Was versteht man eigentlich unter dem Blutdruck?

Unsere Blutgefäße bilden ein flexibles und verzweigtes System um unseren Körper mit dem nötigen Sauerstoff und Nährstoffen zu versorgen. Das Herz pumpt ständig Blut in unsere Arterien, die es zu den unterschiedlichen Organen transportieren und über die Venen fließt das Blut anschließend wieder zum Herzen zurück bevor dieser Vorgang wieder von neuem beginnt. Das Blut kann nur dann in die entlegensten Winkel unseres Körpers vordringen, wenn ein bestimmter Druck im Kreislauf herrscht. Der Blutdruck ist also jener Druck, der in den Arterien herrscht. Das Blutdruckmessgerät ermöglicht einem das Messen von Blutdruckwerten.

Üblicherweise werden immer zwei Blutdruckwerte angegeben wie zum Beispiel 120 zu 80 Millimeter Quecksilbersäule. Die erste Zahl gibt dabei den oberen oder systolischen Wert an, also der Druck während der Anspannungsphase unseres Herzens. Die zweite Zahl gibt den unteren oder diastolischen Wert an, also jenen Druck in der Entspannungsphase des Herzens.

Die Bezeichnung Millimeter Quecksilbersäule ist hier eine historische Maßeinheit. Sie wird in der Medizin heute nach wie vor verwendet. In früheren Zeiten wurde zur Druckmessung ein mit Quecksilber befülltes Glasrohr verwendet. Der jeweils vorherrschende Druck verschob die Quecksilbersäule immer um eine bestimmte Anzahl an Millimetern, und dies konnte auf einer Skala abgelesen werden. Mit dieser Methode konnte schon früh der Blutdruck der Menschen angezeigt werden.

Wie funktioniert die Blutdruckmessung?

Im Normalfall wird der Blutdruck im arteriellen Gefäßsystem gemessen. Doch es gibt auch einige Spezialverfahren, die den venösen Blutdruck bestimmen können. Diese Verfahren spielen in der Medizin jedoch eine kleine Rolle.

blutdruckmessgerät oberarmDen arteriellen Blutdruck misst man mithilfe einer aufblasbaren Manschette, welche um den Oberarm gelegt wird. Diese Methode wurde bereits im 19. Jahrhundert von einem italienischen Mediziner namens Riva-Rocci entwickelt. Die Initialen RR verwendet man auch heute noch als Abkürzung für den Blutdruck.

Damit der Blutdruck gemessen werden kann muss die Manschette zirka zwei Fingerbreit oberhalb des Ellbogens am Oberarm angelegt werden. Danach wird sie aufgepumpt und die Schlagader wird dadurch immer weiter zusammengepresst. Die Oberarmarterie ist dadurch vollständig zusammengedrückt und lässt auch kein Blut mehr durch.

Danach wird die Luft langsam wieder aus der Manschette abgelassen. Dadurch lässt auch der Druck auf den Oberarm wieder nach. Wenn der Manschettendruck unter den systolischen Blutdruck sinkt, kann das Herz Blut durch die zusammengepresste Arterie pumpen. Da nur während der Druckspitzen das Blut durch die Gefäße strömen kann, entsteht daher mit jedem Herzschlag ein Klopfgeräusch. Dieses Klopfgeräusch kann man hören, indem man ein Stethoskop in die Ellenbeuge auflegt. Der Arzt kann dann anhand einer Skala des Blutdruckmessers ablesen, bei welchem Druck das Geräusch erstmalig zu hören ist. Dieser Wert ist der obere, systolische Blutdruck. Wird der Druck weiter abgelassen und unterschreitet er dabei den diastolischen Wert, so kann das Blut wieder durch die Arterie strömen und das Klopfgeräusch verschwindet wieder. Der Wert, den man zu diesem Zeitpunkt ablesen kann ist der untere, diastolische Blutdruckwert.

Welche Methoden der Blutdruckmessung gibt es noch?

Besonders in lauten Umgebungen ist es aber nahezu unmöglich dieses Geräusch bei Blutmessungen zu hören. Wenn diese Variante nicht möglich ist, tasten Ärzte daher beim Ablassen des Manschettendrucks den Puls an der Arteria radialis. Jener Blutdruck, bei dem man den Puls zum ersten Mal fühlen kann ist der obere, systolische Wert. Leider kann der untere, diastolische Wert bei dieser Variante nicht ermittel werden.

Der Blutdruck kann auch mit einem elektronischen oder Blutdruckmessgerät ermittelt werden. Es gibt eigene Blutdruckmessgeräte für den Oberarm oder für das Handgelenk. Dabei wird eine aufpumpbare Manschette entweder um den Oberarm oder um das Handgelenk gelegt. Der untere und der obere Blutdruckwert werden von den automatischen Geräten ermittelt indem Schwingungen aufgezeichnet werden, die beim Ablassen des Drucks von der Arterienwand erzeugt werden. Einige Geräte können sogar mit dem Handy oder Laptop per Bluethooth verbunden werden. Außerdem gibt es einige Apps die einem helfen, den Blutdruck aufzuzeichnen und danach zu analysieren. Testen Sie daher ob Ihr Blutdruckmessgerät sich mit einer App oder per Bluethooth verbinden lässt.

Die oben beschriebenen Methoden werden alle von außen durchgeführt, sie sind also nicht invasive Methoden. Daneben gibt es noch invasive Methoden, also jene, die von innen durchgeführt werden. Bei diesen Messungen wird ein Drucksensor direkt in ein Gefäß eingebracht. Auf diese Art kann der Blutdruck in einem beliebigen Gefäß dauernd überwacht werden. Diese Methode wird vor allem in der Intensivmedizin eingesetzt, im medizinischen Alltag spielen sie kaum eine Rolle.

Um ein Blutdruckprofil zu erstellen führen Ärzte eine Langzeitmessung mit einem speziellen Blutdruckmessgerät durch. Die Manschette bleibt meist für ganze 24 Stunden am Arm und misst dabei alle 15 bis 30 Minuten den Blutdruck. Die Werte können besser interpretiert werden, wenn notiert wird, zu welcher Uhrzeit man sich besonders angestrengt oder aufgeregt hat.

Wie hoch sollte der Blutdruck sein?

Wichtig zu erwähnen ist, dass der Blutdruck keine stabile Größe ist. Er schwankt dauernd denn er ist abhängig von der Leistung, die vom Herz-Kreislauf-System erbracht werden muss. Bei gesunden Menschen ist er deshalb im Schlaf niedriger als untertags sowie in der Ruhe niedriger als bei schwerer körperlicher Anstrengung.

Erst wenn der Blutdruck im Ruhezustand wiederholt über 135/85 liegt, handelt es sich um Bluthochdruck. Es bedarf jedoch mehrerer wiederholter Messungen um den Bluthochdruck zu diagnostizieren. Laut derzeit gültigen Empfehlungen sind mindestens 30 Messungen erforderlich. Wenn von diesen 30 sieben oder mehr die Grenze von 135/85 mmHG überschreiten, liegt Bluthochdruck vor.

Wenn die Blutdruckwerte im Ruhezustand wiederholt unter 95/65 liegen, spricht man von erniedrigtem Blutdruck. Betroffen davon sind vor allem große, schlanke Menschen, Jugendliche sowie Schwangere. Dauerhafter niedriger Blutdruck ist im Normalfall harmlos denn eine Ursache kann in den meisten Fällen nicht gefunden werden. Niedriger Blutdruck kann jedoch auch die Folge von Erkrankungen des Herzens, des Nervens- oder Hormonsystems sein. Auch Infektionen oder Flüssigkeitsmangel können niedrigen Blutdruck verursachen.

Was ist bei der Blutdruckmessung zu beachten?

Für viele Menschen löst ein Besuch beim Arzt einen gewissen Stress aus, daher fallen die in der Ordination gemessenen Blutdruckwerte häufig höher aus als im normalen Alltag. Es ist also wichtig, dass Sie bei einer Blutdruckmessung also möglichst entspannt und ausgeruht sind. Sie sollten dem Arzt auch mitteilen, ob Sie vor der Messung bereits blutdrucksenkende Medikamente eingenommen haben und wie lange schon.

Was ist bei Selbstmessungen zu beachten?

Es ist nicht nur wichtig, das Beste Blutdruckmessgerät für sich zu finden, sondern es auch richtig anzuwenden. Für Menschen, die unter dauerhaften Blutdruckproblemen leiden, eignet es sich für zu Hause ein eigenes Blutdruckmessgerät zu kaufen. Dies sorgt für eine automatische und entspannte Selbstmessung. Wichtig ist es, eine Manschette zu benutzen, die perfekt an den Umfang des Oberarms beziehungsweise an das Handgelenk angepasst ist.

blutdruckmessgerät handgelenkDie Manschette soll an der dafür vorgesehenen Stelle am Oberarm beziehungsweise am Handgelenk angelegt werden. Da der Blutdruck auch von der Schwerkraft beeinflusst wird, wird geraten immer in der gleichen Körperposition zu messen. Dies verspricht, dass man vergleichbare Werte erhält. Üblicherweise wird der Blutdruck im Sitzen gemessen. Wichtig zu erwähnen ist, dass die Beine dabei nicht überkreuzt sein sollten, der Rücken sollte angelehnt sein und Sie sollten sich einige Minuten entspannen. Zudem ist es wichtig, dass sich der Messpunkt immer in Herzhöhe befindet. Bei Geräten mit Oberarmmanschetten ist dies automatisch immer der Fall. Sollte es sich um ein Messgerät für das Handgelenk handeln, so empfiehlt es sich, den Unterarm während der Messung auf eine Unterlage in etwa Herzhöhe zu legen.

Sollten Sie unter Bluthochdruck leiden, der mit Medikamenten behandelt wird, sollten Sie Ihren Blutdruck regelmäßig mit einem digitalen Blutdruckmessgerät selber kontrollieren. Wenn sich die Werte verändern, wird davon abgeraten, dass Sie die Dosis der eingenommenen Medikamente selbständig anpassen. Am besten sollten die Werte notiert werden und beim nächsten Arztbesuch vorgezeigt werden. Es wird auch geraten, dass die selbständig ermittelten Werte ab und zu mit der händischen Messung von einem Arzt verglichen werden. So können frühzeitig Gerätemessfehler erkannt werden. Um herauszufinden, welches Gerät für Sie am besten geeignet ist sollten Sie mehrere Blutdruckmessgeräte für den Oberarm oder das Handgelenk testen.

Wann sind Blutdruckmessgeräte sinnvoll?

Sehr gute Blutdruckmessgeräte haben einen hohen medizinischen Nutzen. Es ist wichtig einen hohen Blutdruck bereits frühzeitig zu erkennen, denn durch Bluthochdruck besteht ein erhöhtes Risiko einen bedrohlichen Herzinfarkt oder Schlaganfall zu erleiden. Fast jeder dritte Erwachsene leidet im Laufe seines Lebens unter Bluthochdruck, doch nur die wenigstens bekommen davon etwas mit. Mit einer regelmäßigen Blutdruckmessung kann diese Gefahr frühzeitig erkannt werden und eine entsprechende Behandlung kann vorgenommen werden. Hat man ein eigenes und gutes Blutdruckmessgerät im Haushalt so bietet dies den Vorteil, nicht immer einen Arzt oder eine Apotheke aufsuchen zu müssen und der Benutzer ist damit auch jederzeit über seine Blutdruckwerte informiert.

Anschließend haben wir noch einige sehr gute Blutdruckmessgeräte im Test. Finden Sie Ihren persönlichen Testsieger.

 

1. Omron M500

Über Omron

Das Unternehmen Omron hat seinen Sitz in Kyoto, Japan und ist heute in mehr als 36 Ländern aktiv. Omron hat zahlreiche Anwendungsfelder, von der Industrieautomation bis hin zu Elektronikkomponenten und dem Gesundheitswesen.

blutdruckmessgerät testÜber das Produkt

Das Blutdruckmessgerät von Omron verfügt über die modernsten Sensoren und Indikatoren. Es verspricht eine präzise, zuverlässige und einfache Messung des Blutdruckes.

Die Manschette mit Anlegeintelligenz sorgt für einen korrekten Sitz am Oberarm und für genaue Messergebnisse. Durch die LED-Sitzkontrolle wird sichergestellt, dass die Manschette korrekt am Arm sitzt. Die korrekte Position ist nicht nur in der Anleitung beschrieben, sondern auch auf der Manschette selber abgebildet. Das Gerät erkennt Körperbewegungen während den Messungen und zeigt an, wenn das Messergebnis dadurch beeinflusst wurde. Die LED-Ampelanzeige signalisiert Ihnen sofort, ob Ihr Blutdruck normal (Farbe grün) oder zu hoch ist (Farbe rot). Das Blutdruckmessgerät erkennt sogar unregelmäßige Herzschläge und zeigt diese auch gleich am Display an. Dank seinem Speicher kann das Gerät von zwei Personen gleichzeitig genutzt werden. Mit den jeweils 100 Speicherplätzen können Sie zudem Ihre Messwerte regelmäßig verfolgen und kontrollieren. Das Blutdruckmessgerät verfügt über eine eigene USB-Schnittstelle, mit der man seine Werte analysieren kann.

Das Produkt verfügt zudem über eine Aufbewahrungstasche, Batterien, einer Garantiekarte sowie über einen Blutdruckpass.

Vorteile

  • das Gerät verfügt über ein minimalistisches und einfaches Design
  • die Reinigung ist kinderleicht, da sich an den Ecken und Kanten kein Schmutz festsetzen kann
  • Manschette ist leicht anzulegen
  • es gibt eine eigene USB-Schnittstelle, mit der man seine Werte auswerten kann

Nachteile

  • es gibt keine eigene Software, mit der man sich seine Werte auf den Computer laden und auswerten kann
  • man muss sich registrieren und seine persönlichen Daten in einer externen Datenbank eingeben

 

2. Boso medicus family

Über Boso

Boso ist ein deutscher Hersteller von Blutdruckmessgeräten. Das Unternehmen stellt Blutdruckmessgeräte für den professionellen Einsatz aber auch für den Haushalt her. Daneben werden auch Produkte wie Stethoskope, Thermometer, Herzfrequenzmessgeräte und Wellnessprodukte hergestellt und in über 70 Länder exportiert.

blutdruckmessgerät oberarmÜber das Produkt

Das Blutdruckmessgerät verfügt über zwei getrennte Speicher. Es ist also möglich, dass das Gerät von zwei Personen gleichzeitig benutzt wird. Der Blutdruck kann dank der 30 Speicherplätze optimal überwacht werden.

Das Gerät ist vollautomatisch und eignet sich daher perfekt für das Messen am Oberarm. Dank intelligenter Aufpumpautomatik erfordert das Gerät kein Nachpumpen.
Das Gerät verfügt sogar über einen sogenannten Gastmodus für weiter Benutzer, deren Wert nicht eingespeichert werden soll. Das Blutdruckmessgerät wird mit einer Universal Manschette geliefert, es ist jedoch problemlos mit anderen Manschetten kombinierbar. Auch ein Blutdruckpass, Batterien, ein Etui sowie eine Gebrauchsanleitung werden mitgeliefert.

Das Messen des Blutdruckes sollte regelmäßig durchgeführt werden, da er wichtige Informationen zum Gesundheitszustand liefert. Die Geräte von Boso versprechen hochwertige Qualität und eine präzise Messung. Das Gerät verfügt über ein großes Display mit einer 3 Werte Anzeige und seine Arrhythmie Erkennung zeigt mögliche Herzrhythmusstörungen an. Das Blutdruckgerät von Boso wurde mit dem Prüfsiegel der Europäischen Hochdruckliga ausgezeichnet.

Vorteile

  • solide Verarbeitung des Gerätes
  • dank seiner kleinen Gummieinlagen hat es einen rutschfesten Stand an Oberflächen
  • das sehr große Display kann fast von allen Seiten gut abgelesen werden
  • die Tasten sind groß genug um sie sicher zu bedienen
  • es werden bereits Batterien mitgeliefert, das heißt, man kann sofort loslegen
  • für den Blutdruck können Durchschnittswerte berechnet werden

Nachteile

  • das Gerät verfügt über keine Zeiterfassung der Messwerte, abgespeicherte Daten können daher nicht zeitlich zugeordnet werden
  • die gespeicherten Daten können auch nicht einzeln angesehen werden, da die Anzeige automatisch vom Anfang bis zum Ende über alle Messwerte läuft

 

3. Aponorm 47034

Über Aponorm

Bereits seit über 10 Jahren gibt es Aponorm Produkte exklusiv nur in Apotheken zu kaufen. Die Geräte verfügen über eine hohe Qualität und sind anwenderfreundlich. Aponorm ist eine Marke des Familienunternehmens WEPA Apothekenbedarf, welches mit verschiedenen Apotheken zusammenarbeitet und diese mit hochwertigen Produkten und Dienstleistungen versorgt.

blutdruckmessgerät handgelenkÜber das Produkt

Mit dem Blutdruckmessgerät von Aponorm ist eine automatische Mehrfachmessung möglich. Dank einem Speicher für ganze 200 Messungen können Sie gezielt Ihren Blutdruck kontrollieren. Die Manschette eignet sich ideal für einen Oberarmumfang von 22 bis 42 Zentimetern.

Eine integrierte Arrhythmie Erkennung warnt Sie vor möglichen Herzrhythmusstörungen. Die PAD-Technologie erkennt unregelmäßige Pulsschläge sofort und zeigt diese auch an. Dank dem extra großen Display und einer Blutdruck Ampelregelung erkennen Sie sofort, ob Ihr Blutdruck im normalen Bereich liegt. Die Bedienung ist kinderleicht, die Messung erfolgt bereits mit nur einem Knopfdruck. Dank eines integrierten Manschettenverstaufaches können Sie das Blutdruckmessgerät einfach verstauen und überall hin mitnehmen.

Inkludiert sind außerdem ein Blutdruckpass sowie eine Stofftasche. Das Gerät verfügt über ein USB-Anschlusskabel für den PC sowie eine Software-CD die mit Windows 2000, XP und Vista kompatibel ist.

Vorteile

  • das Gerät von Aponorm ist sehr stabil und wackelt bei der Anwendung nicht
  • die Tasten sind sehr groß und können daher leicht bedient werden
  • das Einschalten wird durch ein blaues Symbol angezeigt
  • großes und leicht ablesbares Display
  • die Manschette kann leicht angelegt werden und dürfte nahezu allen Erwachsenen gut passen
  • das Gerät speichert die Messwerte mit Datum und Uhrzeit ein
  • dank der ganzen 200 Speicherplätze kann der Blutdruck perfekt kontrolliert werden
  • es besteht die Möglichkeit, die Daten auf einen PC zu übertragen

Nachteile

  • die Übertragung auf den PC ist nur mit einer Windows Software möglich
  • es gibt keinen eigenen Ausschaltknopf
  • um unbeabsichtigte Messungen daher zu verhindern sollte man besser die Batterien herausnehmen

 

4. Medisana BU 510 Review

Über Medisana

Das Unternehmen Medisana mit Sitz in Deutschland gehört heute zu den führenden Spezialisten in der Gesundheitsvorsorge. Medisana vertreibt die verschiedensten Gesundheitsprodukte um Menschen damit helfen zu können, ihren aktuellen Gesundheitszustand eigenständig und gewissenhaft zu kontrollieren. Neben Blutdruckmessgeräten werden auch Produkte für ein gesundes Zuhause, Körperpflege, Wellness und noch viele mehr angeboten.

blutdruckmessgerät kaufenÜber das Produkt

Das Blutdruckmessgerät von Medisana eignet sich optimal für eine tägliche Benutzung. Es kann von zwei Personen gleichzeitig verwendet werden und bietet je Benutzer 90 Speicherplätze für die gemessenen Werte. Damit kann der Blutdruck regelmäßig kontrolliert werden. Die Manschette muss an das Gerät gesteckt werden und die Batterien eingelegt werden, dann kann es schon losgehen. Die Manschette wird um den Oberarm gelegt und der grüne Knopf muss gedrückt werden, den Rest macht das Gerät selbständig. Das Gerät hat ein leicht ablesbares Display und die große Oberarmmanschette mit einem Umfang von 22 bis 36 Zentimeter verspricht eine mühelose Anwendung. Ist der Umfang nicht ausreichend genug, so ist auch eine extragroße Manschette mit einem Armumfang von 32 bis 42 Zentimeter erhältlich. Auch ein praktischer Aufbewahrungsbeutel ist mitenthalten.

Auf dem übersichtlichen Display werden alle wichtigen Werte leicht lesbar angezeigt. Mit der Anzeige sind Sie auf einen Blick über Datum, Uhrzeit, Puls sowie Systole und Diastole informiert. Die aktuellen Messwerte werden nach einer Ampel Farbskala bewertet. Das Gerät kann auch den Durchschnittswert aller gespeicherten Messungen berechnen.

Vorteile

  • die Bedienung des Gerätes von Medisana ist sehr einfach und es kann auch problemlos von älteren Menschen genutzt werden
  • die großen Knöpfe sind ein klarer Vorteil
  • auf dem großen Display werden die Zahlen übersichtlich und gut leserlich dargestellt
  • die Ergebnisse der letzten Messungen werden automatisch im Gerät gespeichert und können jederzeit abgerufen werden

Nachteile

  • aufgrund seines geringen Preises ist dieses Gerät keine Luxusausführung, doch die grundlegenden Funktionen werden erfüllt

 

5. Sanitas SBM 2

Über Sanitas

Das Unternehmen Sanitas zählt österreichweit zu den größten Anbietern für Krankenhaus Systemlösungen. Neben Medizinprodukten für alle Abteilungen wie Intensivstationen, Geburtshilfe oder Neurologie werden auch Informationstechnologie sowie ein Trainings- und Fortbildungszentrum angeboten.

blutdruckmessgerät oberarm testÜber das Produkt

Das Blutdruckmessgerät von Sanitas verfügt über eine Auszeichnung mit dem Prüfsiegel der deutschen Hochdruckliga. Diese prüft in regelmäßigen Abständen Blutdruckmessgeräte auf ihre Genauigkeit und verleiht dafür Qualitätssiegel an jene Geräte, die die Standards einhalten. Das digitale Gerät startet die Messung vollautomatisch und die Werte werden sofort auf dem Display angezeigt. Zur schnellen Auswertung werden Ihre Blutdruckwerte anhand einer farbigen Ampel Skala eingeordnet.

Das Gerät verfügt über einige praktische Zusatzfunktionen. Während der Blutdruckmessung wird auch der Puls gemessen. Dadurch erkennt das Gerät eventuelle Herzrhythmusstörungen und weist nach der Messung mithilfe eines Symboles darauf hin. Erscheint das Symbol regelmäßig sollte man sich an einen Arzt wenden. Dank einer Meldung bei Anwendungsfehlern wird Ihnen eine fehlerfreie Kontrolle Ihrer Blutdruckwerte ermöglicht.

Das Blutdruckmessgerät kann von vier Personen parallel genutzt werden und ist daher ideal für einen Haushalt. Die gemessenen Werte können Sie leicht zusammen mit Datum und Uhrzeit auf einen der je 30 Speicherplätze speichern. Die Werte kann man leicht wieder aufrufen oder man kann sich auch den Durchschnittswert der letzten drei Messungen ausrechnen lassen. Dank der Manschettengröße eignet sich das Gerät für alle Oberarmumfänge von 22 bis 36 Zentimetern.

Es kann sofort genutzt werden, denn die Batterien sind bereits bei der Lieferung enthalten. Zur Schonung schaltet sich das Gerät nach drei Minuten von alleine aus. Sollten die Batterien bald leer werden so werden Sie vorher von der Batteriewechselanzeige gewarnt. Auch eine Aufbewahrungstasche ist inkludiert.

Vorteile

  • auch bei diesem Gerät fällt die Bedienung sehr leicht
  • die Messgeschwindigkeit ist sehr schnell und der Vorgang ist leise
  • auch Datum und Uhrzeit lassen sich problemlos einstellen
  • dank seiner vier Speicherplätze eignet sich das Gerät perfekt für die ganze Familie