Was ist ein Haartrockner?

Als Haartrockner wird ein Gerät bezeichnet, welches die Haare mit Hilfe von warm oder kalt erzeugter Fönluft trocknet und formen kann. Frisch gewaschene Haare werden heutzutage nicht mehr sich selbst überlassen und an der Luft getrocknet. Zum einen ist diese Methode für das Haarstyling nicht geeignet und zum anderen ist es ausgesprochen unpraktisch, wenn nach der Haarwäsche noch Termine anstehen. Ob nach dem Schwimmbad oder vor einem Theaterbesuch, auch bei der Morgendusche vor dem Weg zur Arbeit ist die Verwendung eines Haartrockners für ein schnelles Haartrocknungsergebnis unerlässlich. Ganz abgesehen davon, ist es sehr ungesund die nassen Haaren und feuchte Kopfhaut der kühlen Witterung auszusetzen, da hier schnell eine Erkältung auslöst wird. Es bestehen reichlich gute Gründe, einen Haartrockner zu benutzen.

Die Erfindung des Föhn mit Diffuser resultiert aber nicht auf dem in der heutigen Zeit so streng auferlegten Termindruck und auch nicht wegen gesundheitlicher Aspekte, sondern basiert allein darauf, dass Frauen einem Schönheitsideal entsprechen wollen. Diese Idee griff der Franzose Alexandre-Ferdinand Godefroy auf, und beschäftigte sich fortan mit der Vorstellung, wie es gelingen kann, Haare nach dem Waschvorgang unter Zufuhr von Warmluft zu trocknen. Im Jahr 1879 verließ Godefroy seine Heimat und brach in Richtung USA auf. Der gelernte Barbier und Friseur fasste in St. Louis Missouri schnell Fuß und arbeitete sehr erfolgreich als selbstständiger Friseur der auch das Haarfärben verstand und Parfümeur.

Während dieser Zeit gelang ihm die Entwicklung einer neuen Haarfärbetechnik und auch die bis dahin einmalig auf der Welt anzutreffende mechanisch betriebene Farbspritzpistole. Seinen größten Erfolg feierte Godefroy jedoch, als er 1888 seinen selbst konzipierten Haartrockner der Weltöffentlichkeit vorstellte. Dabei handelte es sich ganz zeitgemäß um einen Gasofen, an dem ein Rohr befestigt war. Am Ende des Rohres befand sich eine Trockenhaube. Unter dieser war es nunmehr erstmals möglich, Frisuren künstlich zu trocknen. Das war die Zeit, als die Elektrizität in immer mehr Haushalte einzog und sich weiter ausbreitete und so wurde die elektrische Trockenhaube schon im frühen 19. Jahrhundert alltagstauglich.

Bis der uns heute bekannte handliche und praktische Haartrockner entwickelt wurde, gehen aber noch einige Jahrzehnte ins Land. Das erste Haartrockner-Modell, welches einigermaßen bequem in der Hand gehalten werden konnte, wurde 1926 in Frankreich entwickelt. Jedoch erst im Jahr 1960 wird der ebenfalls französische Hersteller Moulinex einen Foen in Form einer Pistole auf den Markt bringen. Diese Entwicklung brachte die Wende in der Geschichte der Haartrockner und heute werden sie als selbstverständliche und praktische haushaltsbereichernde Geräte angesehen, deren Design für eine schöne Optik sorgt und dessen leistungsstarkes Innenleben ein optimales Trocknungsergebnis der Haare verspricht.

Dabei wird die ebenfalls oft verwendete Bezeichnung „Fön“ von dem Wort Föhnwind abgeleitet. Diesen Namen ließ sich die Firma Sanitas als Marke eintragen, als sie ebenfalls im Jahr 1908 einen der ersten Haartrockner der Öffentlichkeit vorstellte und ihre Erfindung Fön benannte. Seither wird der Haartrockner auch als Föhn und vor der Rechtschreibreform als Fön bezeichnet. Aktuell besitzt der schwedische Elektronik-Konzern Electrolux und dessen Tochtergesellschaft AEG alle Markenrechte am Namen Foen oder Fön. Dabei gibt es heute viele verschiedene Modelle von Haartrocknern, nicht nur für den Hausgebrauch, sondern Haartrockner sind auch als Wandmodelle zum Beispiel in öffentlichen Schwimmbädern und als Haubenmodelle in Friseursalons anzutreffen.

Wie funktioniert ein Haartrockner?

Ein Haartrockner ist im Ganzen vergleichsweise einfach konstruiert. Das im Ionen Föhn integrierte Gebläse sorgt dafür, dass ein Luftstrom durch sogenannte elektrische Heizwedel geleitet wird. Die Montage der Heizwedel erfolgt auf Glimmerplatten, die weder Hitze noch Strom leiten, dabei sind die Heizwedel dafür verantwortlich, die durchgeleitete Luft zu erhitzen. Die so erwärmte Luft gelangt durch den speziell geformten Auslass des Gerätes und der so gewonnene Luftstrom kann für das Trocknen der Haare verwendet werden.

Es gibt inzwischen viele verschiedene Variationen von Haartrockner, zum Beispiel ist die Trockenhaube ebenfalls sehr gefragt, vor allem in Frisiersalons. Da hier die Haube einfach über dem Kopf platziert wird und die Haare ganzheitlich langsam getrocknet werden, kann sich die Friseurin in der Zwischenzeit anderen Dingen widmen. Die Haube besteht aus einem Geflecht aus Luftdüsen, die mit heißer Luft durchflutet werden und somit für eine gleichmäßige Trocknung sorgen.

Die technischen Leistungen eines Haartrockners:

Ein wichtiges Kriterium für ein gutes und schnelles Fönergebnis ist die technische Leistungsfähigkeit des Haartrockners. Ein Fön sollte zwei entscheidende Fähigkeiten verbinden, eine angemessene Wärme erzeugen können und über ein Gebläse verfügen, welches einen ausreichenden Luftstrom produzieren kann. Die Leistungsfähigkeit des Haartrockners bestimmt entscheiden mit, wie lange der Trocknungsvorgang im Allgemeinen dauert. Dies spart im ständigen Gebrauch einiges an Zeit und auch Energie. Während im Urlaub mit Sicherheit ein kleiner Reise-Fön genutzt werden kann, der sich platzsparend zusammenklappen und verstauen lässt, ist im Alltag ein leiser Fön mit einer guten Ausstattung die bessere Wahl.

Die Heizleistung und das Gebläse:

Die Watt-Leistung überträgt sich direkt auf das Gebläse und damit wird der erzeugte Luftstrom reguliert. Für gute Fönergebnisse sollte ein Haartrockner mit einer Mindestleistung von 2000 Watt gewählt werden, damit die Haare in einer angemessen kurzen Zeit getrocknet werden können. Ein professioneller Haartrockner mit einer Watt-Leistung von 1800 Watt ist jedoch für den alltäglichen Gebrauch ebenfalls vollkommen ausreichend. Friseure arbeiten in aller Regel mit 2000 Watt Geräten und kreieren damit die ausgefallensten Frisuren. Aber auch bei Langhaarfrisuren ist ein leistungsstarker Fön mit einer angemessenen Wattzahl empfehlenswert.

Die verschiedenen Motoren-Arten bei Haartrocknern:

Die Mehrzahl der in den Elektrogroßmärkten angebotenen Haartrockner, sind mit einem klassischen gleichstromangetriebenen DC Motor ausgestattet. In einem unabhängig durchgeführten Haartrockner Test wurde festgestellt, dass die Leistung, die mit einem DC Motor zu erreichen ist, in der Regel unzureichend ist. DC-Motoren sind für 10 – 15 Minuten Maximalleistung konstruiert, danach laufen die Geräte in den meisten Fällen heiß und schalten sich dann automatisch ab. In einem Friseursalon können solche Geräte natürlich nicht überzeugen und auch den privaten Nutzern, die mit langen Fönfrisuren mehr Zeit beanspruchen, ist mit diesen Modellen nicht geholfen.

Für Abhilfe sorgt hier ein leistungsstarker wechselstrombetriebener AC Motor. Diese besonders leistungsfähigen und langlebigen Motoren eignen sich für den professionellen Einsatz, da die Trocknungszeiten durch den größeren Luftdurchsatz erheblich verkürzt werden können.

Aus welchen Teilen besteht ein Haartrockner?

Ein Haartrockner besitzt in aller Regel ein Gehäuse, welches aus Hartplastik besteht, für den professionellen Einsatz im Friseurgewerbe sind auch Haartrockner aus Metall im Einsatz. Wobei die Art des Materials keine wesentliche Rolle spielt, wichtig ist einzig und allein die Verarbeitung. Sehr hochwertige Modelle sind mit Silberkontakten im Innenleben des Gehäuses ausgestattet. Dadurch erhalten die Haartrockner eine besondere Langlebigkeit.

Ebenfalls im Inneren des Haartrockners ist der Motor platziert. Während bei einem Profi Haartrockner häufig ein AC-Motor verwendet wird, sind Standard Haartrockner oft mit einem preisgünstigen DC-Motor ausgestattet. Der wesentliche Unterschied liegt in der Leistungsdauer der Motoren. Bei den DC-Gleichstrom-Motoren liegt eine erheblich verkürzte Nutzungszeit vor, deshalb scheiden diese Modelle für das Friseurgewerbe aus.

Sofern ein Fön mit Akku nicht in Betracht kommt, kommt der Kabellänge am Haartrockner eine besondere Bedeutung zu. Auch wenn die Steckdosen nicht direkt neben dem Badspiegel platziert sind, sollte es trotzdem einfach möglich sein, sich in einem Spiegel während des Föhnens von allen Seiten zu betrachten. Dazu ist eine Kabellänge von 2 bis 3 Metern optimal. Sehr praktisch sind Haartrockner, die über einen Kabeleinzug verfügen. Einige Haartrockner sind alternativ mit einer speziellen Öse, die sich am Griff befindet, ausgestattet, an der sich der Fön ganz einfach an einem Wandhaken aufhängen lässt.

Das reichhaltige Zubehör eines Haartrockners

Für eine flexible Verwendung eines Haartrockners, werden die Geräte seitens der Hersteller mit vielen verschiedenen Zubehörteilen ausgestattet. In erster Linie handelt es sich dabei um diverse Aufsätze für den Fön. Ein sehr hilfreicher Zusatzteil ist der Diffusor. Das ist ein runder Aufsatz mit einem sehr viel größeren Durchmesser als der Luftauslass am Fön. mit zahlreichen Löchern und abgerundeten Noppen sorgt der Diffusor für eine hervorragende Luftverteilung während des Föhnens. Im Ergebnis werden die Haare nicht so sehr beansprucht, wie bei einem komprimierten Luftstrom. Die Noppen dienen dem Haarstyling und ganz nebenher wird die Kopfhaut sanft massiert. Empfohlen ist der Fönaufsatz für lockiges bis krauses Haar, jedoch lassen sich auch lange glatte Haare ebenso mit einem Diffusor bearbeiten und vor allem am Haaransatz kann so für mehr Volumen gesorgt werden.

Zu den am häufigsten verwendeten Aufsätzen für einen Haartrockner gehört die Stylingdüse. Mit der spitzzulaufenden Form und schlitzartigen Öffnung wird die Luft gebündelt und gezielt auf einen bestimmten Bereich gerichtet. Mit der Stylingdüse lassen sich besonders die Haaransätze und im Ponybereich in Form bringen und sehr gut anföhnen. Im Ergebnis können die Haare besser getrocknet, erwärmt oder bei Bedarf abgekühlt und fixiert werden.

Die Hauptmerkmale von Haartrocknern

In vielen Haartrockner Vergleichen wird im Haarfön Test Artikel immer wieder auf die Leistung des Haartrockners besonderer Wert gelegt. Denn von der Wattzahl hängt entscheidend die Trocknungsdauer ab. Ebenfalls kann gerade solch ein Föhn im Test überzeugen, der Dank seiner Leistungsstärke auch noch für ein voluminöses Fönergebnis sorgt und dabei die Haar nicht statisch auflädt. Die renommierten Marken Haartrockner leisten in aller Regel 2000 bis 3000 Watt. Für kurzes und feines Haar aber auch sehr schnell fettendes oder schuppiges Haar sollte auf jeden Fall schonend getrocknet werden. Das können auch Haartrockner erfüllen, die nicht sehr leistungsstark sind.

Das beste Test Fön Ergebnis erzielt der Ionen Haartrockner

Der Ionen Fön gewinnt immer mehr an Akzeptanz, da er das statische Aufladen der Haare durch das Föhnen verhindert. Aber so unterschiedlich die Menschen, so unterschiedlich sind die jeweiligen Haarstrukturen. Die Stiftung Warentest hat einen ausführlichen Föhn Test durchgeführt, um festzustellen, ob die Ionen Technologie für alle Haarstrukturen gleichermaßen angewendet werden kann und dabei diese Funktion einmal genauer unter die Lupe genommen. Bei dem gekürten Föhn Testsieger handelte es sich in der Tat um einen Ionen Haartrockner aber auf dem zweiten Platz folgte bereits ein Modell ohne diese spezielle Technologie. Trotzdem ist dieses zusätzliche Features besonders für den Winter angenehm, da hier gerade durch trockene Heizungsluft und fehlende Feuchtigkeit im Haar, dieses häufiger dazu neigt, sich elektrisch aufzuladen.

Ein qualitativ hochwertiger Haartrockner zeichnet sich dadurch aus, dass er mehrere Temperatur- und Gebläseschaltstufen zur Auswahl bietet. Das ist besonders für die richtige Wahl des Wärmegrades, denn zu heißes Föhnen kann auf Dauer zu irreparablen Schäden in der Haarstruktur führen. In der Folge werden die Haar splissig, trocken, spröde und glanzlos. Stehen mehrere Temperatureinstellungen und Gebläsestufen zur Verfügung, kann der Luftstrom optimal dem eigenen Haarbedürfnissen angepasst werden. Als besonders praktisch hat es sich erwiesen, wenn der Fön mit einer integrierten Kaltstufe ausgestattet ist. Die kalte Luft ist dafür verantwortlich, dass vor allem aufwendige Fönfrisuren dauerhaft fixiert werden können. Für das Gerät ist diese Funktion ebenfalls vorteilhaft, da es während der Nutzung der Kaltstufe abkühlen kann.

Spezifische Produkteigenschaften: Maße, Gewicht und Design:

Produktabmessungen:

Hier ist die Auswahl der auf dem Markt angebotenen Modelle reichhaltig und etwas unübersichtlich, da praktisch jeder Hersteller in seinen Modellreihen von sehr kleinen Ausführungen bis hin zu sehr großen Geräten vertreten hat. Wobei sehr kleine Haartrockner meist als Reisefön angeboten werden, die ebenfalls nur eine geringe Watt-Leistung besitzen und damit für den täglichen oder gar professionellen Gebrauch eher als ungeeignet ausscheiden.

Ein sehr kleines Modell zum Beispiel misst in den Abmessungen ca. L/B/H 14 x 7 x 17 cm während bei sehr großen Modellen schon mit Produktabmessungen von L/B/H 21,5 x 9 x 23 cm zu rechnen ist.

Produktgewicht:

Die Gewichtsangaben vor allem auf Internetportalen und Online-Shops fallen sehr unterschiedlich aus. Der Grund dafür liegt darin, dass der Online Handel häufig das Gewicht des Produktes inklusive der Verpackung angibt, da diese Informationen relevant für den Versand sind. Die Hersteller hingegen geben in ihren Produktbeschreibungen das Produktgewicht mit der Kabelverbindung jedoch ohne jegliches Zubehör, wie Düsen, Aufsätze oder der Umverpackung an. In einigen Fällen kann jedoch auch nur das reine Gewicht des Föns gemeint sein ohne Kabel.

Das Gewicht fällt von Modell zu Modell sehr unterschiedlich aus, sodass auch das Gewicht von etwa 500 Gramm bis 1000 Gramm variiert. Die Ausnahme stellt der Reise Haartrockner dar, der sich in erster Linie durch die kleinen Abmessungen und das geringe Gewicht auszeichnet und sich damit perfekt im Reisegepäck verstauen lässt. Die Auswahl sollte unter anderem berücksichtigen, wie häufig und ob umfangreiche Frisuren gestylt werden sollen. Je nachdem kann ein leichteres Gerät sehr wertvoll sein. Auch für besonders kräftiges und langes Haar ist ein leichter Fön vorteilhaft, da der Fönvorgang doch einige Minuten in Anspruch nimmt.

Das durchschnittliche Gewicht für einen hochwertigen und gut nutzbaren Haartrockner liegt zwischen 500 Gramm und 700 Gramm. Bei Haartrockner, die mit weniger Gewicht angeboten werden, ist Vorsicht geboten, da hier oftmals die Qualität zu wünschen übrig lässt und minderwertige Bauteile, wie Motoren verwendet werden.

Produktform:

Bei Haartrockner hat sich seit Jahrzehnten die Pistolenform durchgesetzt. Der Schwerpunkt des Gerätes liegt dabei immer oberhalb des Griffes und somit kann der Haartrockner sehr gut ausbalanciert werden. Trotzdem lassen sich beim Design unzählige Variationen auswählen. Von schrägen, geraden, glatten, ergonomischen über geriffelte bis hin zu sehr schlanken Griffen ist die Auswahl geradezu grenzenlos. Wobei für Männerhände eher der Griff etwas massiver ausfallen darf, sind für Frauenhände die filigranen Griffe die bessere Wahl.

Auch bei dem Gehäuse gibt es große Modellunterschiede. Für ein gutes Fönergebnis ist die Form des Gebläse-Gehäuses, ob es eher lang und schmal oder kurz und rund ausfällt, nicht sehr entscheidend, vielmehr ist der Durchmesser von der Gebläseöffnung ausschlaggebend dafür, wie schnell die Haare getrocknet werden können, da ein kleine Öffnung den Luftstrom gezielt und stärker bündeln kann als es eine große Öffnung gewährleisten kann.

Design Merkmale von Haartrocknern:

Ein Haartrockner sollte natürlich nicht nur anhand des äußeren Looks ausgewählt werden, aber für denjenigen, der sich einen Föhn kaufen möchte, hat dieses Auswahlkriterium möglicherweise auch eine nicht ganz unbedeutende Wichtigkeit. Haartrockner werden seit jeher in der sogenannten Pistolenform angeboten und vorzüglich wird die Farbe schwarz als Design verwendet. Mittlerweile geht der Trend aber hin zu mehr farbenfrohen Geräten in Pink, Blau oder Rot und auch die Form des Gehäuses verändert sich inzwischen und einige Haartrockner haben ein schon fast spaciges Aussehen.

Mit welchen Kosten muss für einen Haartrockner gerechnet werden?

Kaum ein Gebrauchsgegenstand ist mit einer derartigen Preisspanne am Markt vertreten, wie Geräte für das Haarstyling. Das liegt einerseits darin begründet, dass namhafte und gern gekaufte Markenprodukte von den Herstellern in unterschiedlichsten Preisklassen und mit den verschiedensten Ausstattungen angeboten werden und andererseits, dass No-Name Produkte den Markt überschwemmen. Wobei hinter diesen Produkten ebenfalls teilweise große und bekannte Unternehmen stehen, die bestimmten Händlern Artikel in einem bestimmten Kontingent und zu bestimmten Konditionen anbieten.

Wer einen Fön kaufen möchte, muss bei den Kosten je nach Ausstattungsmerkmal, Leistungsstärke und Zubehör mit 10 bis 150 Euro rechnen. Nicht alle günstigen Haartrockner sind automatisch von minderwertiger Qualität. Dennoch sollten gerade bei preiswerten Modellen die technischen Angaben mit den Produktbeschreibungen bekannter Hersteller verglichen werden. Auch Haartrockner die im Ausland oder in Online-Shops erworben werden, lohnt es sich, auf die DIN und GS-Prüfsiegel zu achten. Diese Zeichen geben die Sicherheit, dass der Haartrockner nach den geltenden Sicherheitsregeln, die für Europa und Deutschland gelten, produziert wurde.

Die Vor- und Nachteile von Haartrocknern

Der Ionen Haartrockner:

Vorteile:

  • sehr schonende und schnelle Trocknung
  • keine Verfilzungen
  • keine statische Aufladung der Haare

Der Akku Haartrockner:

Vorteile:

  • transportabel
  • für alle Haarstrukturen geeignet

Der Reise Haartrockner:

Vorteile:

  • sehr handlich wegen des kleinen Formates
  • einfach anzuwenden wegen mangelnder Funktionen

Nachteile:

  • sehr laut
  • geringe Leistungsfähigkeit

Der Profi Haartrockner:

Vorteile:

  • vielseitige Einsetzbarkeit
  • für alle Haarstrukturen geeignet

Nachteile:

  • hoher Preis

Benötige ich tatsächlich einen Haartrockner?

Wurden in der Vergangenheit die Begriffe Fönfrisuren und Haartrockner ausschließlich mit Frauen in Verbindung gebracht, hat sich dieses Bild in den letzten Jahren deutlich verändert. In der heutigen Zeit sind vor allem moderne und stylische Frisuren gefragt. Diese Tatsache lässt ziemlich schnell erkennen, dass Haartrockner in fast allen Haushalten regelmäßig zum Einsatz kommen und nicht ausschließlich von Frauen genutzt werden, sondern auch Männer immer häufiger zum Föhn greifen, um der Frisur den letzten Schliff zu verpassen.

Oftmals ist es die Beschaffenheit der Frisur, aber auch die Beschaffenheit der Haarstruktur, die einen Föhn unabdingbar machen. Haartrockner sorgen für mehr Volumen, glänzendes Haar, wirken antistatisch und trocknen zudem das Haar schnell und schonend. Wer bei kühler Witterung mit feuchtem Haar das Haus verlässt, riskiert zudem eine Erkältung.

Gerade am Morgen bestimmen oft Zeitnot und Hektik den Tagesbeginn. Für Berufstätige ist daher die Anschaffung eines Haartrockners eine große Erleichterung und vor allem Zeitersparnis. Bei der täglichen Körperpflege zeigt der Haartrockner ständig seine Präsenz und macht damit deutlich, wie häufig er im Alltag genutzt wird und wie unverzichtbar er geworden ist.

Bester Föhn – Wie wähle ich den für mich richtigen Haartrockner?

Die Auswahl an Haartrockner Modellen ist überaus zahlreich. Dabei gibt es Haartrockner mit vielen unterschiedlichen Funktionen und facettenreich gestalteten Designs. Das bedeutet natürlich einerseits, dass die Suche nach dem richtigen Fön einige Zeit und Geduld in Anspruch nimmt aber andererseits auch, dass sich mit Sicherheit für Jeden ein richtiges Modell finden lässt

Dieser Haartrockner Vergleich 2019 soll dazu dienen, den passenden Haartrockner in dem riesigen Angebotsdschungel zu finden, der am besten den eigenen Ansprüchen entspricht. Dafür geben wir ganz unabhängig von den Vergleichsergebnissen und durch den von uns bereits als Vergleichssieger gekürten Haartrockner, Tipps, welche Kriterien eine guter Föhn erfüllen muss und worauf insbesondere beim Kauf eines Haartrockners geachtet werden sollte.

Welche Ausstattungsmerkmale sollte der Haartrockner haben?

Der Markt bietet Haartrockner mit den unterschiedlichsten Funktionen und in verschiedensten Ausführungen. Dabei ist gar nicht so wichtig, dass der Föhn über alle möglichen Ausstattungen verfügt, vielmehr müssen die eigenen Anforderungen, die an den Föhn gestellt werden, erfüllt sein. Es sollte jedoch ebenfalls berücksichtigt werden, dass sich die eigenen Ansprüche auch ändern können. Ist anfangs ein einfacher Föhn für eine Kurzhaar Frisur völlig akzeptabel, kann in zwei Jahren der gleiche Föhn für gelocktes längeres Haar vielleicht nicht mehr die optimale Lösung sein: Da gerade hochwertige und höherpreisige Geräte auch eine lange Lebensdauer aufweisen, lohnt sich die Überlegung, einen Haartrockner mit diversen Zusatzausstattungen zu wählen.

Gibt es Unterschiede bei Rechts- und Linkshändlern?

Grundsätzlich werden Haartrockner auch heute noch mehrheitlich für Rechtshändler konzipiert. Dabei werden jedoch von den Herstellern auch die Bedürfnisse der Linkshändler nicht völlig außer Acht gelassen. Einige wenige Anbieter haben auch Haartrockner speziell für Linkshändler im Sortiment. Moderne Haartrockner können allerdings problemlos von Rechts- wie von Linkshändlern gleichermaßen bedient werden. Trotzdem sollten Linkshändler speziell vor dem Kauf prüfen, ob der auserwählte Föhn auch gut in der Hand liegt.

Kunststoffgehäuse oder Metallgehäuse – Was ist die bessere Wahl?

Ein Haartrockner, der mit einem Kunststoffgehäuse ausgestattet ist, wird in aller Regel günstiger angeboten, bietet jedoch nicht die gleiche robuste Material-Beschaffenheit und Langlebigkeit wie das Modell aus Metall. Von Bedeutung ist jedoch ebenfalls, wie schwer und handlich ein Haartrockner ist und auch die Größe ist nicht außer Acht zu lassen. Die Hersteller sind sehr darauf bedacht, auch Haartrockner aus Metall sehr leichtgewichtig zu produzieren, da diese hochwertigen Geräte oftmals in Friseursalons zum Einsatz kommen.

An welchen Punkten sollte beim Haartrockner-Kauf keinesfalls gespart werden

Die Tatsache, möglichst preisgünstig einen Haarfön kaufen zu wollen, ist durchaus berechtigt und nachvollziehbar, es spricht auch nichts dagegen, sofern nicht am Service, der Qualität und der Sicherheit gespart wird. Wenn auch No-Name Produkte mit unerreichbar günstigen Preisen locken, kann sich dieses vermeintliche Schnäppchen auch schnell als Fehlkauf erweisen. Wenn der Haartrockner für den täglichen Gebrauch eingesetzt werden soll, lohnt sich in der Tat ein wenig mehr Geld zu investieren und einen Haartrockner eines renommierten Herstellers zu wählen. Denn hier findet sich häufig nicht nur die bessere Auswahl, sondern auch die Qualitätsstandards sind hier wesentlich höher gesteckt und auch ein umfangreicher und kundennaher Service wird hier angeboten.

Wie benutze ich einen Haartrockner?

Vorteilhaft ist natürlich, die Haare an der Luft etwas vorzutrocknen. Der Haartrockner wird anschließend genutzt, um die Restfeuchtigkeit in den Haaren zu Trocknen und für das gleichzeitige Styling. Die meisten Trendfrisuren lassen sich am einfachsten in Form bringen, wenn das Haar lediglich angefeuchtet ist und auch die Haare werden bei dieser Methode kaum durch die heiße Föhnluft beansprucht. Bevor die Haare gestylt werden können, sollten sie erst einmal gründlich gekämmt und gegebenenfalls entfilzt werden. Dazu bieten sich spezielle Bürsten an.

Für ein schnelles Trocknungsergebnis kann als erstes ein Handtuch genutzt werden, dass schon einen großen Teil der Haarfeuchtigkeit aufsaugt. Anschließend kann der Fön entweder mit einem starken Luftstrom oder mit heißer Luft oder beidem die Haare rasch trocknen. Es wird immer wieder empfohlen, statt großer Hitze lieber einen starken Luftstrom zu verwenden, da eine starke Erwärmung die Haare unnötig belastet. Viele Hersteller haben reagiert und bieten Modelle mit gemäßigter Hitze aber dafür einen starken Luftstrom an. Spezielle Funktionen hat zum Beispiel Philips mit der sogenannten ThermoProtect Stufe entwickelt. Hochwertige Haartrockner können aber auch direkt über den Temperaturregler auf niedrige Temperaturen und auf ein kräftiges Gebläse eingestellt werden.

Ein sehr starker Luftstrom sorgt bisweilen dafür, dass gerade lange und feine Haare während des Föhnvorganges verfilzen, da sie durch die Luftverwirbelungen kreuz und quer fallen. Hier hilft, wenn vom Haaransatz in Richtung Haarspitze geföhnt wird. Ebenfalls hilfreich ist, die Haarspitzen mit einer Hand zu fixieren und dann mit dem Föhn die Strähnen entsprechend in einem angemessenen Abstand zu trocknen. Danach lassen sich die Haare einfacher kämmen und auf ein schönes Styling vorbereiten.

 

1. BaByliss Pro Express 6614E

Das 1961 in Paris gegründete Unternehmen BaByliss erlangte mit beheizbaren Haarstyling-Geräten Berühmtheit. Das französische Unternehmen ist seit 1995 eine Tochtergesellschaft des weltweit bekannten amerikanischen Herstellers Conair. Das Produktangebot richtet in erster Linie an Frauen, die gern neue Tends ausprobieren und an die professionelle Nutzung durch Friseure und Stylisten und bietet durch ständige Produktweiterentwicklungen und Weltneuheiten beste Ergebnisse bei der Haarschönheit und Pflege. BaByliss deckt dabei mit seinem Produktsortiment den gesamten Bereich der Haarpflege ab mit Geräten zur Haarentfernung, Haartrocknung, Haarglättung, Bartschneider, Lockenstäbe uvm.

föhn test

Der BaByliss Pro Express 6614E verfügt über einen modernen AC-Motor, der kraftvolle 2200 Watt Leistungsstärke aufbringt und hat dazu eine garantierte bis zu fünfmal längere Lebensdauer als klassische Motoren. Außerdem können an diesem professionellen Haartrockner zwischen 3 verschiedenen Temperaturstufen und 2 Gebläsestufen gewählt werden.

Die einzelnen Stufen lassen sich je nach Empfindsamkeit und Haartyp einstellen. Dabei beträgt die maximal erreichte Luftgeschwindigkeit 120 km/Stunde und sorgt damit für ein Trocknungsergebnis binnen kürzester Zeit. Die integrierte und einfach zuschaltbare Ionen-Technologie, verhindert ein statisches Aufladen der einzelnen, sorgt aber gleichzeitig für ein tolles Glanzergebnis.

In einem unabhängigen Föhn Test hat sich gezeigt, dass der BaByliss Pro Express mit einem sehr effektiven Luftstrom arbeitet, in dessen Konsequenz das Haar sich tatsächlich schneller trocknen und stylen lässt Die Profi-Turbine entwickelt dabei stabile Kaltluft, und ermöglicht dadurch eine langanhaltende Haarfixierung und ein extravagantes Styling. Dabei benötigt der BaByliss für sehr lange Haare ca. 15 Minuten für ein sehr schönes Trocknungsergebnis, bei mittlerer Haarlänge werden etwa 10 Minuten benötigt und bei kurzen Männerhaarschnitten sind es gerade einmal 2 bis 5 Minuten.

Dieser Profi Haartrockner ist sehr leistungskräftig und alle vorhandenen Funktionen werden hervorragend ausgeführt. Zudem ist der BaByliss qualitativ sehr hochwertig verarbeitet und eignet sich bedenkenlos für den professionellen Einsatz.

Der BaByliss 6614E überzeugt vor allem mit einem einmaligen Preis-/Leistungsverhältnis. Bei all der technischen Ausstattung, der einfachen Bedienung und der starken Leistung, erscheint der Preis fast zu günstig.

Vorteile:

  • hochwertige Verarbeitung und Qualität
  • sehr leistungsstark
  • viele Funktionen

Nachteile:

  • hohes Gewicht

 

2. Philips HP8232/20 DryCare

Gegründet 1891 in Eindhoven, entwickelte sich das niederländische Unternehmen, welches einst für die Herstellung von Glühbirnen bekannt wurde, mittlerweile zu einem der größten Elektronikkonzerne weltweit. Philips gilt als Marktführer auf den Gebieten der Unterhaltungselektronik, Haushaltsgeräten und Medizintechnik und hat seinen Hauptsitz in Amsterdam.

haartrockner test

Der Philips HP8232/20 Haartrockner ist mit einem leistungsstarken 2200 Watt erzeugenden DC Motor ausgestattet und hat neben einem umfangreichen Zubehör auch viele unterschiedliche Einstellungsmöglichkeiten, wie drei wählbare Temperaturstufen, zwei Gebläsestufen und eine Kaltlufttaste. Zudem verfügt der Philips DryCare über eine Ionisierungsfunktion, das bedeutet, sobald der Haartrockner eingeschaltet ist, werden negativ geladene Ionen produziert.

Die innovative ThermoProtect Temperatureinstellung sorgt für einen gleichmäßigen Luftstrom bei konstanten 57° Celsius. Diese für die Haare schonende Trocknungsmethode verhindert Haarschäden und liefert trotzdem ein schnelles Trocknungsergebnis und ist besonders empfehlenswert bei sehr beanspruchten oder empfindsamen Haarstrukturen.

Die verwendeten Materialen erscheinen sehr hochwertig in der Verarbeitung und hinterlassen einen robusten Eindruck. Dieses Modell überzeugt mit einem äußerst flexiblen Kabel, sodass ein Kabelbruch nicht zu befürchten ist.

Obwohl dieses Modell recht groß ausfällt, liegt er trotzdem ausgezeichnet in der Hand und das Gewicht ist sehr gut ausbalanciert, sodass er im Einsatz weder vorn überkippt noch nach hinten wegknickt. Alle Regler zum Einstellen der Temperatur und der Gebläsefunktion sind einfach zu erreichen und zu verstellen. Das Kabel misst 1,8 Meter und genügt damit den Anforderungen im privaten Gebrauch hinlänglich. Die im Lieferumfang enthaltenen Aufsätze können sehr leicht aufgesteckt werden und haben einen guten Halt.

Ein Foen ist grundsätzlich vom Wasser fernzuhalten. Das gilt auch bei der Reinigung. In das Geräteinnere sollte deshalb niemals Wasser gelangen und auch auf aggressive Reinigungslösungen sollte strikt verzichtet werden. Am besten eignet sich ein trockenes oder leicht befeuchtetes Tuch. Rillen oder Luftgitter können mit Wattestäbchen vorsichtig gesäubert werden.

Vorteile:

  • leistungsstarke 2200 Watt
  • umfangreiches Zubehör
  • Überhitzungsschutz
  • asymmetrischer Volumendiffusor

Nachteile:

  • Ionenfunktion nicht abschaltbar

 

3. Philips HP8230/00 DryCare

Mit einer starken Leistung von 2100 Watt erreicht der Philips HP8230/00 ein extra schnelles Trocknungsergebnis auch für Langhaarfrisuren. Eine hohe Wattzahl ist verantwortlich für eine hohe Gebläseleistung. Mit 2100 Watt sorgt der Philips Haartrockner für ausreichend Wind und damit für eine dementsprechende Haartrocknung in einer sehr kurzen Zeit.

haarfön test

Die innovative Thermo Protect Technik regelt die Temperatur während des gesamten Fönvorganges und unabhängig von der genutzten Gebläsestufe, auf konstante 57° Celsius. Das Föhnen mit dieser niedrigen Gradzahl hat den entscheidenden Vorteil, dass die Haare schonend getrocknet werden und die Grundfeuchtigkeit erhalten bleibt. Durch häufiges und heißes Fönen wird die Haarstruktur zerstört, Verbrennungen und Spliss sind die Folgen.

Der Philips DryCare HP8230/00 bietet eine 6-fach regulierbare Temperatur- und Gebläseleistung, die sich ganz einfach den Bedürfnissen anpassen lässt Die Thermo Protect Funktion ermöglicht die optimale Einstellung der Trocknungstemperatur. Diese Funktion verhindert ebenfalls eine Überhitzung des Gerätes. Die schmale Stylingdüse eignet sich für kreative Frisuren und sorgt stets für ein optimales Fönergebnis, da sich der Luftstrom auf bestimmte Haarpartien lenken lässt Durch die Verwendung einer Bürste mit Naturborsten erhält das Haar einen seidenen Glanz. Die Fönfrisur lässt sich mit Hilfe der Cool Down Funktion einwandfrei fixieren und bleibt so sehr lange in Form.

Der Föhn ist mit einem 180 cm langen Stromkabel ausgestattet und bietet damit ausreichend Bewegungsfreiheiten beim Trocknen der Haare.

Die Reinigung des Philips HP8230/00 lässt sich ganz einfach händeln. Das Lufteinlassgitter kann ganz leicht entnommen werden und von Haaren und anderen Rückständen befreit werden. So ist er immer voll einsatzbereit. Das Plastikgehäuse möglichst mit einem trockenen oder wenig befeuchtetem Tuch reinigen.

Der Haartrockner von Philips liegt ausgezeichnet in der Hand und die Verarbeitung ist absolut hochwertig. Das schnittige und sehr moderne Design wirkt sehr edel und ist in jedem Badezimmer ein schöner Blickfang.

Vorteile:

  • Thermo-Protect Funktion
  • günstiger Preis
  • starke 2100 Watt

Nachteile:

  • wenig Zubehör
  • keine Ionen-Technologie

 

4. Remington AC9140

Das US-amerikanische Unternehmen REMINGTON wurde im Jahre 1936 gegründet und gehört seither zu den marktführenden Produkte Herstellern in den Bereichen Haarpflege und Haarentfernung. Die umfangreiche Produktpalette reicht von Haarschneidegeräten über Rasierapparate bis hin zu diversen Haarstyling-Produkten. Dabei flossen über die Jahre des Bestehens des Unternehmens, die zahlreich gesammelte Erfahrungen und Erkenntnisse in die ständige Neuentwicklung von innovativen Technologien mit ein und auf diese Weise konnte das Sortiment beständig erweitert werden. Zu den meist angebotenen Produkten der Marke REMIGTON zählen heute Damen- und Herrenpflegeartikel.

ionen fön

Der Remigton PROluxe AC9140 arbeitet mit einem starken und extra langlebigen AC-Motor und ist mit 3 Heizstufen und 2 Gebläsestufen ausgestattet. Mit der zuschaltbaren Kaltstufe können vor allem Sylingfrisuren langanhaltend fixiert werden. Die Leistungsfähigkeit des Remigton PROluxe liegt bei 2400 Watt. Damit sorgt der Phön für einen 150 km/h starken Luftstrom und gewährleistet Fönfrisuren wie vom Stylisten oder Friseur. Der Luftfilter ist mit einem sehr engmaschigen Netz versehen, sodass sich hier keine Haare verfangen und versehentlich angesengt werden können.

Der Remigton PROluxe Ionen Fön überzeugt durch eine innovative OPTIheat-Technologie. Durch betätigen der Style Taste wird gezielt zusätzlich Hitze geliefert, für ein professionelles und ein dauerhaftes Styling Finish und für voluminöses Haar. Der Ionen-Generator ist dafür ausgelegt, 90 % mehr Ionen zu produzieren, als vergleichbare Haartrockner. Dadurch wird die statische Aufladung der Haare drastisch reduziert. Außerdem lässt die Funktion die Haare schneller trocknen und ist verantwortlich für den seidigen Glanz nach dem Fönen.

Der aufsetzbare Diffuser sorgt ebenfalls bei sehr lockigem Haar für Fülle auf eine besonders schonende Weise. Die mitgelieferte Stylingdüse kann dank der optimierten Hitzverteilung perfekt für neue kreative Trendfrisuren eingesetzt werden. Das 3 Meter lange Kabel erleichtert das Föhnen erheblich und sorgt für reichlich Bewegungsfreiheiten.

Der Luftfilter ist abnehmbar und damit besonders leicht zu reinigen. Zur Reinigung sollte der Haartrockner immer vom Stromnetz getrennt werden und niemals unter fließendem Wasser gereinigt werden. Eindringendes Wasser kann zu einem Kurzschluss führen und das Gerät dauerhaft schädigen.

Vorteile:

  • leistungsstarke 2400 Watt
  • reichhaltiges Zubehör
  • OPTIheat-Technologie

Nachteile:

  • relativ schwer

 

5. Philips HP8232/00 ThermoProtect

Der Philips HP8232/00 erzeugt mit 2200 Watt Leistung einen angenehm kräftigen Luftstrom. Mit dieser Gebläseleistung lassen sich selbst lange Haare schnell und einfach trocknen und stylen. Insgesamt können aus 6 verschiedenen Einstellungsmöglichkeiten für die Temperatur und das Gebläse gewählt werden. Die ebenfalls vorhandene Kaltstufe verringert Haarspliss und ist für strapaziertes Haar bestens geeignet.

föhn mit diffuser

Der Philips HP8232/00 ist mit einem extra langen Kabel von 1,80 Meter ausgestattet und ermöglicht damit eine angenehme und unkomplizierte Nutzung, da die Reichweite und die Bewegungsfreiheit sehr großzügig bemessen ist. Mit der unten am Griff befindlichen Öse kann der Fön ganz einfach an einem Haken aufgehängt und aufbewahrt werden.

Der Ionen Haartrockner Philips HP8232/00 verfügt über eine integrierte Schutzfunktion, die verhindert, dass die Haare beim Föhnen überhitzt werden. Hat der Luftstrom, der auf die Haare trifft, eine sehr hohe Temperatur, werden Haare dauerhaft beschädigt. Um dem vorzubeugen, ist der Fön von Philips mit einer ThermoProtect Funktion ausgestattet, die dafür sorgt, dass der Luftstrom mit einer konstanten Temperatur von 57° Celsius das Haar erreicht.

Das reichhaltige Zubehörset des Philips HP7232/00 beinhaltet unter anderem auch einen Volumen-Diffuser. Dieser wird einfach auf den Fön vorne aufgeschraubt. Die asymmetrische Form passt sich optimal der Kopfform an und auch die Bedienung fällt durch diese Form deutlich leichter aus. Ein Fön mit Diffuser sorgt für wesentlich mehr Volumen und bringt Glanz in das Haar zurück. Im Unterschied zu Vergleichsmodellen, wo der Diffuser nur oberflächlich arbeitet, wird beim Philips HP8232/00 der Luftstrom gleichmäßig bis auf die Kopfhaut verteilt und die Aufsatzstifte können bis zur Haarwurzel vordringen. Die vorhandene Ionisierungsfunktion verhindert das statische Aufladen der Haare und verleiht ihnen neuen Glanz.

Der Fön wird wahlweise in schwarz-gold oder weiß-gold angeboten und bietet ein tolles dezentes Design. Er liegt sicher in der Hand und kann durch die Anordnung der Schalter sehr einfach bedient werden.

Vorteile:

  • starke 2200 Watt Leistung
  • ThermoProtect
  • Volumen-Diffuser
  • Ionisierungs-Funktion

Nachteile:

  • Ionenfunktion nicht abschaltbar