Wann lohnt sich ein Luftentfeuchter?

Beträgt die Luftfeuchtigkeit mehr als 60-65% kann es zu Schimmelbildung oder Staunässe kommen. Zeichen dafür sind zum Beispiel „schwitzende“ Fenster. Auf ihrem Rand bildet sich Wasser, das aus der Luft kondensiert. Oft hilft es bereits regelmäßig zu lüften und gleichzeitig gut zu heizen. Doch nicht immer führt dies zum gewünschten Ergebnis oder ist nicht möglich wie bei Räumen ohne Fenster. Ist dies der Fall ist es anzuraten einen Luftentfeuchter einzusetzen. Diese Geräte können eine Luftfeuchtigkeit zwischen 40-60% erreichen.

Mit Hilfe eines Hygrometers kann die relative Luftfeuchtigkeit gemessen werden und daraufhin kann man entscheiden welches Gerät in Frage kommen würde. Doch auch bei Einsatz des Luftentfeuchters sollte man regelmäßig Messungen vornehmen.

Eine zu hohe Luftfeuchtigkeit schadet nicht nur uns Menschen, sondern auch Materialien werden in Mitleidenschaft gezogen. Solche Feuchtigkeitsschäden kosten viel Zeit und noch viel mehr Geld. Der Einsatz eines Luftentfeuchters ist daher eine günstigere Maßnahme im Gegensatz zu teuren Spätfolgen.

Ein gutes Raumklima ist wichtig für die Gesundheit und das Wohlbefinden von uns Menschen. Die ideale Raumtemperatur liegt zwischen 18° C bis 23° C, die ideale Luftfeuchtigkeit zwischen 40% bis 55%. Eine zu hohe Luftfeuchtigkeit wirkt bedrückend, eine niedrigere hingegen fühlt sich kälter an, als es eigentlich ist. Entfeuchter sind neben einem besseren Raumklima auch perfekt als Luftfreiniger geeignet. Dies ist vor allem bei allergieanfälligen Menschen sehr hilfreich. Zum Schluss werden verschiedene Luftentfeuchter getestet.

Den passenden Raumentfeuchter wählen

Wenn Sie am überlegen sind sich einen Luftentfeuchter zu kaufen, so müssen Sie immer verschiedene Faktoren in Betracht ziehen. Hier finden Sie einige Tipps um den besten Luftentfeuchter für sich zu finden. Es gibt viele Gründe für die Anschaffung eines Raumluftentfeuchters. Die Umgebungstemperatur, Raumgröße sowie Raumhöhe und Luftfeuchtigkeit sollen berücksichtigt werden, um so optimale Ergebnisse erzielen zu können. Die Leistung der Luftentfeuchter sollte immer an die Größe des jeweiligen Raumes angepasst werden. Zusätzlich sollten Sie sich überlegen, ob Ihr Gerät zusätzliche Sonderfunktion haben sollte.

luftentfeuchter testDie Funktion Überlaufschutz sorgt dafür, dass das Gerät sich von selbst abschaltet sobald das Auffangbehältnis voll mit Wasser ist. Mit einem Dualzähler können Sie die Anzahl der Einsatzstunden und den Stromverbrauch dokumentieren. Der Raumluftfilter sollte austauschbar sein, da dieser in regelmäßigen Abständen ausgetauscht werden sollte.

Eine Abtauautomatik ist besonders bei Kondenstrockner zu empfehlen. Sollte die Raumtemperatur soweit sinken, dass der Luftentfeuchter nicht mehr effektiv arbeiten kann, so wird der Verdampfer automatisch enteist. Ein zweifaches Wasserabführsystem ermöglicht, dass das Kondenswasser über ein Behältnis abgeführt werden kann und nicht über einen Schlauch.

Die Entfeuchtungsleistung gibt die maximale Wassermenge an, die in 24 Stunden absorbiert werden kann. 5L/24h bedeutet, der Entfeuchter kann der Luft 5 Liter pro Tag entziehen. Auch auf den Energieverbrauch sollten Sie achten, denn hier kann auf lange Zeit gespart werden. Je geringer die Leistungsaufnahme ist, desto niedriger sind auch die Langzeitkosten.

Zu bedenken ist auch die Tankgröße. Je größer das Fassungsvermögen des Auffangbehälters ist, desto weniger muss er ausgeleert werden. Die Meisten Geräte besitzen Rollen oder Tragegriffe und können daher trotz ihrer kompakten Bauweise leicht transportiert werden.

Verfügt das Gerät über ein Heizmodul? Das heißt, dass die runtergekühlte Luft wieder erwärmt wird. Dies ist wichtig, wenn Sie die Raumtemperatur erhalten möchten. Auch die Temperatur des Arbeitsbereiches ist zu beachten, denn vor allem Kondensationstrockner können bei kalten Temperaturen nicht arbeiten. Ein weiterer Punkt ist die Lautstärke. Wenn das Gerät im Keller steht ist dies wohl eher irrelevant, steht es jedoch im Wohnzimmer oder im Schlafzimmer spielt die Lautstärke eine große Rolle. In Ihrem Schlafbereich werden sie eher einen leisen Luftentfeuchter verwenden.

Zu guter Letzt noch die Garantie. Falls das Gerät einmal defekt ist, können Sie es innerhalb der Garantiezeit immer noch umtauschen lassen.

Einsatzbereich

Es gibt Luftentfeuchter für das Auto, den Keller aber auch für das Bad. Einige Luftentfeuchter findet man sogar im Schlafzimmer. Hauptsächlich werden die Geräte von Gewerben und Privatpersonen verwendet, die von einer hohen Raumfeuchtigkeit geplagt sind.

Die meisten Baubetriebe nutzen schon seit Jahrzehnten sogenannte Bauentfeuchter. Diese Geräte sorgen dafür, dass Baustellen trockengelegt werden können, damit zügig mit anderen Arbeiten wie Streichen oder Verputzen begonnen werden kann. Besonders für Schwimmbäder oder Wellness-Institutionen ist eine geregelte Raumfeuchtigkeit ein Muss. Den Kunden sollte stets eine gewisse Qualität gewährleistet werden. Vor allem in Saunen, Dampfbädern oder Duschkabinen sind Entfeuchter essentiell, damit sich dort kein Schimmel bilden kann. Luftentfeuchter eignen sich perfekt gegen Schimmel.

Auch im Privatbereich finden sich Luftentfeuchter. In Badezimmern zum Beispiel herrscht in vielen Häusern wohl die höchste Luftfeuchtigkeit. Alle Aktivitäten im Bad drehen sich um Hygiene, wobei fast immer Wasser involviert ist.

In Häuserkellern ist es ständig feucht. Dies liegt nicht nur an den vorherrschenden niedrigen Temperaturen sondern auch daran, dass in Kellern gewöhnlicherweise selten gelüftet wird, was zu einer schlechten Luftzirkulation führen kann. Auch in Garagen kann eine hohe Luftfeuchtigkeit vorherrschen. Da dort nasse Fahrräder, Autos oder Motorräder abgestellt werden, erhöht sich dadurch der Feuchtigkeitsanteil in der Luft.

In Schlafzimmern finden Luftentfeuchter ihren Platz, denn je besser das Raumklima ist, desto erholender ist auch der Schlaf. Die Luftfeuchtigkeit im eigenen Schlafzimmer wird selten beachtet, doch sie kann große Auswirkungen auf unsere Schlafqualität haben.

Elektrische Luftentfeuchter eignen sich auch für Lagerräume oder Abstellkammern ohne Fenster, nach Wasserschäden um damit die Nässe aus dem Mauerwerk zu entfernen oder auch für Wohnwagen oder Gartenhäuser, da diese Flächen eine lange Zeit des Jahres leer stehen und daher kaum gelüftet werden.

Kondensationstrockner

Diese Art von elektrischen Raumentfeuchtern eignen sich am besten für den Haushalt. Die Luft wird herunter gekühlt, das Wasser in der Luft kondensiert und wird in flüssiger Form aufgefangen.

Kondensationstrockner funktionieren ähnlich wie Kühlschränke. Der eingebaute Kompressor sorgt dafür, dass es zu einer Zirkulation des Kältemittels kommt. Die warme Luft wird zuerst von einem Ventilator angesaugt und danach durch einen Verdampfer geschleust. Dort wird sie abgekühlt und kondensiert. Das kondensierte Wasser wird in einem Behälter aufgefangen und anschließen wird die kalte Luft wieder erwärmt und wieder an die Umgebung abgegeben. Damit kann das Absinken der Raumtemperatur verhindert werden. Da bei dieser Variante die Temperaturen bis zum Gefrierpunkt sinken können ist es wichtig, dass der Luftentfeuchter über eine automatische Abtauvorrichtung verfügt.

Fast alle Kondensationstrockner verfügen über ein Feuchtigkeitsmessgerät. Wenn ein vorgegebener Feuchtigkeitswert erreicht wird, schaltet sich das Gerät automatisch ab. Um Wasserschäden zu verhindern ist ein elektronischer Überlaufschutz integriert. Alternativ kann man auch einen Schlauch anschließen, um das Wasser ins Freie oder in einen größeren Behälter zu leiten.

Bei kleineren Räumen eignen sich Mini-Luftentfeuchter am besten. Sie besitzen Kältemaschinen, die weniger Leistung als Kompressionskühler haben, jedoch sind sie billiger in der Anschaffung und meistens auch kompakt gebaut.

Die Vorteile von Kondensationstrocknern sind, dass sie einen niedrigen Energieverbrauch haben und in der Anschaffung kostengünstig sind.

Ihre Nachteile sind jedoch, dass sie bei Raumtemperaturen unter 8° Celsius leicht an ihre Grenzen kommen. Für Räume mit einer Fläche unter 65 m² eignen sich Kondensationstrockner mit einer Leistung von 8 Litern pro 24 Stunden. Für größere Räume werden Trockner mit einer Leistung von 16 Litern pro 24 Stunden empfohlen.

Adsorptionstrockner

Sogenannte Adsorptionstrockner, die nach dem Adsorptions-Prinzip arbeiten sind auch weit verbreitet. Sie werden in zwei Klassen unterteilt.

Als erstes die Adsorption durch Flüssigkeiten. Bei dieser Variante wir die Luft von einem Ventilator über eine Flüssigkeit geleitet. Der Wasserdampf tritt zur Flüssigkeit über und verdünnt diese. Besonders effizient arbeitet dieses Gerät bei niedrigen Temperaturen, da die Flüssigkeit bei seigender Luftfeuchtigkeit mehr Wasser aufnehmen kann als sonst.

Die zweite Variante ist die Adsorption von Wasserdampf. Dabei wird die feuchte Luft zu einem Adsorbens geleitet, wo sie sich ablagert und anschließend kondensiert. Genau so wie bei der ersten Variante steigt die Leistung des Gerätes bei sinkenden Temperaturen und höherer Luftfeuchtigkeit an.

Die Vorteile von Adsorptionstrocknern sind, dass sie selbst bei Kälte und Minusgraden eine hohe Leistung erbringen. Mit diesen Geräten ist sogar eine Trocknung bis zu einer Luftfeuchtigkeit von 5% möglich. Die Nachteile jedoch sind, dass Adsorptionstrockner teuer in der Anschaffung sind und auch einen hohen Stromverbrauch haben.

Luftentfeuchtung mit Tabs

Auch eine Luftentfeuchtung mit günstigen und passiven Luftentfeuchtern ist möglich. Sie sind mit nachfüllbaren Tabs oder Granulaten ausgestattet. Der Nachteil jedoch ist, dass sie einen unangenehmen Geruch abgeben und nur eine niedrige Trockenleistung bieten. Zudem muss das Adsorptionsmittel in gleichen Abständen nachgefüllt werden. Dieser Luftentfeuchter ist aber sehr günstig und arbeitet sehr stromsparend.

Hohe Luftfeuchtigkeit

Eine zu hohe Luftfeuchtigkeit ist nicht nur auf Baustellen und Neubauten ein Problem, auch in Wohnräumen können die Auswirkungen verheerend sein.

Durch die Feuchtigkeitsablagerungen entstehen sogenannte Stockflecken an Wänden und auch an Möbeln. Diese Flecken bieten eine optimale Unterlage für Schimmel. Es entsteht ein unangenehmer Geruch und es kann auch schwere Folgen für die Gesundheit mit sich bringen.

Atmet man Schimmelsporen ein, führt dies unter anderem zu Bronchien-Problemen, Asthma Erkrankungen, Schlafproblemen, Allergien, brennenden Augen oder chronischen Schnupfen. Eine zu feuchte Luftfeuchtigkeit führt zu einer Senkung des menschlichen Wohlbefindens. Ist unsere Umgebungstemperatur zu warm, aktiviert sich unser natürliches Kühlsystem und wir fangen an zu schwitzen. Bei hoher Luftfeuchtigkeit wird unser Kühlungseffekt jedoch eingeschränkt und wir nehmen die feuchte Luft wärmer wahr, als sie wirklich ist.

Ursachen

Eine hohe Luftfeuchtigkeit kann eine Vielzahl von Ursachen haben. Hauptverursacher ist wohl falsches Lüften oder ein schlechtes Heizverhalten. Es gibt keinen effektiven Feuchtigkeitsaustausch zwischen der Raum- und Außenluft oder es gibt häufige Temperaturschwankungen die zu einer Kondensatbildung führen.

entfeuchterWeiter Gründe für eine hohe Luftfeuchtigkeit können auch Pflanzen sein. Pflanzen geben Feuchtigkeit ab und zu viele davon können zu Feuchtigkeitsproblemen führen. Bei Aktivitäten wie Baden, Duschen oder Bügeln verdunstet viele Wasser, was auch zu einer hohen Luftfeuchtigkeit beitragen kann. Besonders in den Wintermonaten wird Wäsche häufig im Haus auf einen Wäschetrockner gehängt. Das Wasser verdunstet und verbindet sich mit der Raumluft.

Auch Neubauten und Baustellen können ein Problem sein, wenn sie noch nicht vollständig ausgetrocknet sind. Vor Einzug sollte man daher die Wände sehr genau inspizieren. Weiter Ursachen können schlecht isolierte Häuser, Essens- und Getränkereste oder auch Menschen und Tiere sein. Einige Menschen können über Nacht bis zu zwei Liter Feuchtigkeit ausatmen.

Doch was ist nun die optimale Luftfeuchtigkeit in unseren Räumen? Der optimale Feuchtigkeitsgehalt sollte nicht zu hoch oder zu niedrig sein. Hohe Feuchtigkeit führt zu einer Schimmelbildung, zu niedrige Feuchtigkeit reizt Haut und Atemwege.
Der ideale Wert der Luftfeuchtigkeit liegt bei den meisten Räumen zwischen 40-60%. Zu erwähnen ist es, dass es in Badezimmern und Kellern immer etwas feuchter als in den anderen Räumen ist. Folgendes sollte man jedoch wissen, Schimmel kann sich teilweise schon bei einer Luftfeuchtigkeit von 65% bilden. Gesundheitsbeschwerden bei zu trockener Luft können bei einem Feuchtigkeitsgehalt unterhalb von 35% auftreten. Ist die Luftfeuchtigkeit zu gering können Luftbefeuchter oder Luftwäscher Abhilfe schaffen.

Auch die Raumtemperatur spielt eine große Rolle. Für Wohnräume ist eine Temperatur von 19-22° Celcius ideal. Ist die Luft kühl, kann sie weniger Feuchtigkeit aufnehmen. Überschüssige Nässe kondensiert und bleibt an den Wänden und der Decke zurück.

Bevor Sie sich einen Luftentfeuchter kaufen, ist es wichtig, dass Sie wissen welche Feuchtigkeit in Ihren Räumen vorherrscht. Es gibt analoge und digitale Feuchtigkeitsmessgeräte, die beide sehr effektiv und günstig sind. Die meisten besitzen auch Zusatzfunktionen wie eine Temperaturanzeige oder ein Außenthermometer. Wichtig ist es, einige Luftentfeuchter zu testen um herauszufinden welcher der richtige für Sie und Ihre Umgebung ist.

Bei der Vielzahl an Luftentfeuchter, die sich am Markt befinden kann es für Verbraucher schwer sein, sich für ein passendes Gerät zu entscheiden. Anschließend finden Sie einen Entfeuchter Test der Ihnen helfen soll Ihren eigenen Testsieger im Bereich der Luftentfeuchter zu finden.

 

1. TROTEC TTK 50 E

Über Trotec

Beim Unternehmen Trotec mit Sitz in Deutschland dreht sich alles um eine optimale Konditionierung von Luft und Wasser in allen Bereichen. Neben Luftentfeuchtern findet man auch Bautrockner, Heizgeräte, Ventilatoren, Windmaschinen oder auch Luftreinigungssysteme. Auch Messprodukte für Klima-, Qualitäts- und Emissionskontrollen werden verkauft. Das Produktsortiment deckt die verschiedensten Branchen, wie die Industrie, den Freizeitsektor oder die Baubranche ab. Daneben werden auch Services und Schulungen angeboten.

luftentfeuchter testÜber das Produkt

Der Trotec Luftentfeuchter kann der Luft bis zu 16 Liter in 24 Stunden entziehen. Das Gewicht beträgt um die 11 Kilogramm und der Stromverbrauch liegt bei 250 Watt. Das Gerät verfügt über eine automatische Abtauautomatik und einen integrierten Hygrostat. Eine Warnleuchte zeigt Ihnen an, wenn der Wasserbehälter voll ist und der automatische Überlaufschutz sorgt dafür, dass sich das Gerät von selbst abschaltet falls der Wasserbehälter gefüllt ist. Der Behälter fasst 3,5 Liter. Dank eines externen Kondensatsablaufes besteht die Möglichkeit einen Schlauch anzuschließen und das Wasser somit ins Freie oder in einen größeren Behälter zu leiten. Der Trotec Luftentfeuchter eignet sich hervorragend bei Raumgrößen bis zu 31 m². Anzumerken ist, dass er bei der Aufstellung einen Wandabstand von mindestens 50 cm zu allen Seiten benötigt.

Das Gerät ist sehr leicht zu reinigen. Der Wassertank lässt sich einfach herausziehen und ausleeren. Auch der leicht zugängliche Luftfilter kann unter fliesend warmen Wasser gereinigt werden. Danach ist das Gerät sofort wieder ohne Probleme einsetzbar. Der Luftentfeuchter arbeitet bei einer Raumtemperatur von 5-32° Celcius. Dank seiner Tragegriffe an den Seiten und Rollen kann er leicht transportiert werden.

Vorteile

  • der Luftentfeuchter von Trotec bietet ein breites Angebot an nützlichen Funktionen
  • das Gerät ist leistungsstark und verfügt über ein kompaktes und modernes Design
  • dank seiner Optik passt er gut in Wohnzimmer, Küchen oder auch in Schlafzimmer ohne zu stören

 

2. Aktobis WDH-520HB

Über Aktobis

Das Unternehmen Aktobis hat sich in den letzten Jahren dem internationalen Wettbewerb gestellt, und das mit Erfolg. Das deutsche Unternehmen setzt auf innovative, moderne und qualitativ hochwertige Produkte. Alle Produkte sollen die allgemein üblichen Qualitätsstandards wie Langlebigkeit oder Einhaltung der angegebenen Leistung erfüllen.

entfeuchterÜber das Produkt

Der Luftentfeuchter von Aktobis hat ein Gewicht von 13 Kilogramm. Der Stromverbrauch beträgt 320 Watt. Das Gerät besticht mit seiner guten Leistung und einfachen Handhabung. Mit ihm kann man der Luft bis zu 25 Liter Feuchtigkeit pro Tag entziehen. Ein integrierter Hygrostat hilft bei der Regulierung und Einstellung der gewünschten Luftfeuchtigkeit.

Der Luftentfeuchter eignet sich perfekt für Räume bis zu zirka 50 m². Dank der Automatik Funktion schaltet sich das Gerät nach Erreichen des gewünschten Feuchtigkeitsgehaltes komplett ab, aber auch automatisch wieder an sobald es feuchter wird. Der Luftentfeuchter kann über eine externe Zeitschaltuhr gesteuert werden. Weitere Funktionen sind die automatische Enteisungsfunktion und ein Autostopp bei vollem Wasserbehälter. Der Kondenstank ist herausnehmbar und immer schnell überschaubar, da er durchsichtig ist. Auch bei diesem Gerät besteht die Anschlussmöglichkeit eines Schlauches.

Der Luftentfeuchter verfügt über einen Tragegriff sowie Fußrollen. Er kann daher leicht getragen und verschoben werden. Das Gerät ist sofort einsatzbereit, es ist kein Einbau oder Zusammenbau nötig.

Der Luftentfeuchter hat viele Einsatzmöglichkeiten. Er eignet sich als Bautrockner um für ein schnelles Trocknen von Verputz und Farbe zu sorgen oder als Schadensbeseitigung nach Hochwasser oder nach Schäden durch Löschwasser. Das Gerät eignet sich auch für die Klimaregulierung in den verschiedensten Räumen wie Badezimmer, Wintergarten oder Garage. Ideal ist es auch bei feuchten Kellern oder alten Gemäuern.

Vorteile

  • das Gerät kann für Vieles eingesetzt werden
  • die Verarbeitung ist gut und robust

Nachteile

  • leider verfügt dieser Entfeuchter über keine Luftfeuchtigkeitsanzeige und über keine Schaltuhr
  • über Nacht kann der Luftentfeuchter daher nicht abgeschaltet werden

 

3. Comfee MDDF-16DEN3

Über Comfee

Make life easy. Machen Sie sich das Leben einfach. Dies ist der Slogan der Marke Comfee.
Neben Luftentfeuchtern werden unter der Marke Comfee qualitativ hochwertige Haushaltshilfen wie Waschmaschinen, Trockner, Kühl- und Gefriergeräte oder auch Weinkühlschränke vertrieben.

raumluftentfeuchterDas Gerät kann der Luft 16 Liter pro 24 Stunden entziehen und ist ideal geeignet für Räume bis zu 80 m³. Der Luftentfeuchter vermeidet Probleme mit Schimmelbildung und muffigen Gerüchen. Er ist perfekt für schlecht gelüftete Räume und sorgt für eine gleichbleibende Luftfeuchtigkeit.

Der abnehmbare Wassertank hat eine Kapazität von 3 Litern und verfügt über eine sichtbare Wasserstandsanzeige. Der Luftentfeuchter lässt sich leicht unter fließendem Wasser reinigen und auch die Staubfilter sind abnehmbar.

Eine Zusatzfunktion ist der 24 Stunden Timer. Damit kann der automatische Startvorgang oder die Abschaltung bereits im Vorhinein festgelegt werden. Sollte das Gerät sich unerwartet aufgrund einer Stromunterbrechung abschalten, so startet es mit der vorgewählten Einstellung neu, sobald der Strom wieder fließt.

Der integrierte Frostschutz sorgt dafür, dass die Kühl-Lamellen nicht vereisen können. Der Luftentfeuchter schaltet dabei sofort in den Defrost-Modus und verhindert dadurch Beschädigungen durch Kälte. Auch bei vollem Wassertank schaltet sich das Gerät ab. Über das Display kann der Luftentfeuchter so eingestellt werden, dass er entweder bis zum Erreichen der gewünschten Feuchtigkeit oder im Dauerbetrieb arbeitet.

Auch bei diesem Gerät kann auf der Rückseite leicht ein Schlauch angeschlossen werden, um den Wassertank dadurch zu leeren. Dank des praktischen Tragegriffes und den Laufrollen kann das Gerät leicht transportiert und verschoben werden.
Das Gewicht des Luftentfeuchters von Comfee beträgt 14 Kilogramm, der Stromverbrauch liegt bei 350 Watt.

Vorteile

  • während des Betriebs wird auf dem Display immer die relative Luftfeuchtigkeit angezeigt
  • das Bedienfeld ist übersichtlich und lässt sich kinderleicht per Tastendruck bedienen
  • das Gerät schaltet sich automatisch ab, sobald die gewünschte Luftfeuchtigkeit erreicht wird

 

4. SUNTEC 13072

Über Suntec

Schon seit vielen Jahren beschäftigt sich das Unternehmen Suntec mit mobiler Klimatisierung. Sie streben nach steckfertigen Lösungen, innovativer Technologie und einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis. Das Produktprogramm beinhaltet Produkte für Luftbehandlung in den Bereichen Heizen, Ventilieren, Entfeuchten und Luftreinigen. Das Familienunternehmen hat sich zu einem europäischen Marktteilnehmer entwickelt und beliefert Kunden in derzeit 20 Ländern in Europa.

luftentfeuchter autoÜber das Produkt

Der Luftentfeuchter von Suntec eignet sich perfekt für Räume bis zu 150 m³ oder circa 65 m². Das Gerät entzieht der Luft bis zu 20 Liter Feuchtigkeit pro Tag. Das Gewicht liegt bei 13 Kilogramm und der Stromverbrauch beträgt 370 Watt.

Das Gerät sorgt für ein optimales Raumklima. Es entzieht der Luft schnell und effektiv die Feuchtigkeit und reinigt dabei auch die Luft. Dank der integrierten Staub- und Aktivkohlefilter wird die Luft gereinigt und dabei auch von Gerüchen und Staub befreit.
Doch nicht nur das, auch Wäsche kann damit schnell und schonend getrocknet werden.

Der Luftentfeuchter bietet einige Einstellungsmöglichkeiten wie zum Beispiel den Luftfeuchtigkeitsgrad. Das Gerät passt sich ganz leicht auf die Wünsche und Bedürfnisse des Anwenders an. Der Wassertank hat eine Kapazität von 5,3 Litern, ist entnehmbar und verfügt über ein Sichtfenster. Ist der Wassertank voll, so ertönt ein Signalton und das Gerät schaltet sich auch automatisch ab. Alternativ kann für den Dauerbetrieb auch ein Schlauch angeschlossen werden.

Der Entfeuchtungsgrad ist variabel zwischen 40-70% einstellbar. Zudem verfügt das Gerät über eine Kindersicherung in Form einer Tastensperre. Dank einer Timer Funktion kann bereits im Vorhinein festgelegt werden, wann das Gerät sich einschalten beziehungsweise abschalten soll. Auch dieser Luftentfeuchter ist dank seiner Transportrollen und dem Tragegriff leicht zu bewegen.

Vorteile

  • der Luftentfeuchter von Suntec hat ein modernes Design
  • dank seiner Optik kann er daher ohne Bedenken überall aufgestellt werden
  • das Gerät dient nicht nur als herkömmlicher Raumentfeuchter, sondern kann auch als Wäschetrockner verwendet werden

Nachteile

  • der große Tank kann per Schlauch entleert werden, jedoch braucht dieser ein Gefälle, damit das Wasser auch wirklich ablaufen kann, da keine Pumpe dabei ist

 

5. TROTEC TTK 25 E

Über das Produkt

Dieser Luftentfeuchter ist wiederum ein Modell von Trotec. Er hat ein Gewicht von nur 9 Kilogramm und eine Leistung von 200 Watt. Dieses Gerät eignet sich vor allem für die Trockenhaltung von kleineren Räumen mit bis zu 15 m² beziehungsweise 37 m³. Er ist ein Leichtgewicht und deshalb vor allem auch platzsparend. Die Entfeuchtungsleistung beträgt 10 Liter pro 24 Stunden.

luftentfeuchter kellerDank der speziellen Entfeuchtungsautomatik hat man die Möglichkeit zwischen 40, 50 oder 60% Luftfeuchtigkeit zu wählen. Das Bedientableau ist sehr einfach in der Handhabung und auch mit einem LED-Licht beleuchtet. Weitere Funktionen sind ein Überlaufschutz, eine Füllstand-Warnleuchte bei einem vollen Wasserbehälter sowie eine elektronische Abtauautomatik. Der Luftentfeuchter ist pflegeleicht, der Luftfilter kann herausgenommen werden und mit warmen Wasser ausgewaschen werden. Dieses Gerät verfügt über Tragegriffe, die den Transport erleichtern und auch wie alle anderen Luftentfeuchter verfügt auch dieser über einen Anschluss für einen externen Kondensatablauf. Es wird jedoch empfohlen, das Wasser gleich über einen angeschlossenen Schlauch entweder ins Freie oder in einen extra Eimer zu leiten, da der Wasserbehälter bloß 2 Liter Wasser fasst und daher mehrmals täglich geleert werden müsste. Das Gerät arbeitet bei einer Raumtemperatur von 5-32° Celcius und bei einer Feuchtigkeit von 30-80% ohne Probleme.

Vorteile

  • das Gerät ist leicht zu bedienen und ist auch recht kompakt in der Verarbeitung
  • eignet sich perfekt für kleine Räume
  • der Entfeuchter und seine Teile lassen sich leicht reinigen

Nachteile

  • der Luftentfeuchter verfügt über Tragegriffe, jedoch über keine Gleitfüße, daher sollte man aufpassen, dass man den Boden damit nicht zerkratzt
  • das Gerät verfügt über keine Zeitschaltuhr, das heißt, dass er beim Ziehen oder Abschalten der Stromzufuhr seine Einstellungen verliert und beim Einschalten wieder in den Standby-Zustand schaltet